Gotthardpass Velotour – Tag 1

Endlich ging es los! Wir waren beide so gespannt und aufgeregt. Wir konnten allerdings erst nach 12 Uhr losfahren, da ich wegen der JAE Fiesch Tagung nächste Woche noch einige Dinge abklären musste.

Voll getankt mit Energie und Freude sattelten wir also die Fahrräder und fuhren von Wetzikon nach Rapperswil los. Die Strecke konnte ich schon, wussten also wo durch.
Bald haben wir dann das Zürcher Oberland verlassen und den Zürisee überquert:
IMG_2548
Ab dann ging es steil den Feusisberg hoch.
IMG_2549
Irgendwo in der Nähe von Schindellegi gönnten wir uns eine Pause. Die drückende Hitze machte uns zu schaffen.
IMG_2553
Nach Schindellegi ging es mehrheitlich durab und wir bekamen langsam einen Vorgeschmack auf die Schönheit der Schweizer Berge 🙂


IMG_2554
An schönen Wiesen vorbei.
IMG_2557
Auf einer Landstrasse fuhren wir im Schatten der Berge (uff! endlich Schatten!) der Stadt Schwyz entgegen.
IMG_2558
Genau hier neben der Strasse nach Schwyz haben wir in aller Dunkelheit angehalten und unser Zelt aufgeschlagen.
ScreenShot222
Hungrig wie die Bären haben wir den Notkocher des Militärs (den wollte ich mal ausprobieren) in Betrieb gesetzt und uns zuerst einmal warme Nudeln gekocht 😀
IMG_2600
Für unseren Hunger war das allerdings ein Tropfen auf den heissen Stein. Der Notkocher (hat viel zu wenig Brennpaste drin) gab langsam seinen Geist auf, während wir die Tortelini kochten. Wir schimpften über das Militär und wie sogar bei der Brennpaste gespart wurde (hätte 3x so viel reingepasst). Die Tortelini waren dann halt etwas harzig 😛
IMG_2569
Nicht zu vergessen, heute ist ja 1. August, Nationalfeiertag der Schweiz 🙂 Wir sahen und hörten noch etwas Feuerwerk, bis uns die Augen zufielen.
IMG_2603
Die Nacht war eher ungemütlich (UM HIMMELSWILLEN EGAL WIE VIEL GEPÄCK IHR HABT NEHMT EINFACH ISOLIERMÄTTLI MIT!), wir waren aber sehr froh, tat uns am nächsten Morgen nicht der Rücken weh.

2 Thoughts.

  1. Lieber Joshua
    Mir geht es gut, ich hoffe du hast eine gute Zeit auf Mission und findest gute Leute die das Evangelium annehmen. Ich danke dir das ich so viel von dir höre, es tut mir gut zu wissen das du so viele Erlebnisse hast, wünsch dir viel Erfolg und bleibe gesund auf Mission
    Liebe herzlich gruesse
    Peter

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *