Besuch bei der Urania-Sternwarte Zürich

Bevor ich schon bald für zwei Jahre in die Ukraine verreise, wollte ich noch unbedingt in diese Sternwarte. An diesem (fast) wolkenfreien Freitag Abend haben meine Freundin und ich die Sternwarte besucht 🙂

Gemäss Tipp auf der Homepage war ich für die Tickets schon eine halbe Stunde früher dort. Für die öffentliche Führung werden 50 Leute rein gelassen. Das Wetter war phänomenal und weil so viele Besucher angelockt wurden, gabe es einige, die nicht mehr reindurften. Eintritt Erwachsene: 15 Franken.

Nur noch ein paar Wölkli störten den Nachthimmel. Für eine Sternwarten-Führung passte das Wetter perfekt! 🙂 Wir waren schon ganz gespannt!
IMG_3276
Mit den 50 Leuten, die sich in der kleinen Kuppel um das Teleskop drängelten war es etwas eng. Ringsum den Turm gab es noch vier Balkone, auf denen man ab und zu mal nach Luft schnappen konnte. Die Aussicht auf die Stadt Zürich in der Abenddämmerung war umwerfend!

Das Teleskop ist durch ein Holzdach geschützt, welches bei Betrieb um einen kleinen Spalt geöffnet wird. Das Teleskop ist in alle Himmelsrichtungen schwenkbar, auch senkrecht. Dreht man das Teleskop, muss das Dach auch verschoben werden. Das war immer ganz lustig, weil es so aussah, als drehe sich der ganze Turm.
IMG_3277
Da sich unser Nachthimmel dreht (weil unsere Erde sich dreht), gibt es am Teleskop einen kleinen Motor, der das Teleskop unmerklich mitdreht. Im Hintergrund war immer so ein leises Surren zu hören.
IMG_3383
IMG_3359
Das “grosse Teleskop” besteht aus drei Teleskopen mit drei verschiedenen Vergrößerungen. Die zwei kleineren Teleskope werden vorwiegend dazu verwendet, um ein Objekt zu suchen. Das Grosse zum betrachten. Der Moderator stellte immer das Teleskop auf ein Objekt ein und die Besucher konnten dann nacheinander, hier den Mond, betrachten.

Continue reading

Perseidenstrom gucken

Ohne Twitter hätte ich glatt vergessen, da ja heute der Höhepunkt der Perseiden ist! Mit meiner Freundin haben wir es uns bei Dunkelheit bequem gemacht und die Sternschnuppen gezählt.

Zusammen kamen wir auf 21 🙂
IMG_3183
IMG_3190
IMG_3200
Fotografieren konnte ich leider keine Sternschnuppe. Ohne Stativ ist das ziemlich doof. Vor genau einem Jahr habe ich das geschafft 😀

Gotthardpass Velotour – Tag 3

Der Wecker klingelte um zehn vor 3. Nach drei Stunden Schlaf ist das schon bitter 😛 Ein Einheimischer hat uns am Tag vorher empfohlen, um 3 Uhr Morgens über den Gotthard zu fahren und wir waren froh auf ihn gehört zu haben! Es hatte keinen Verkehr und es war schön kühl. Ab und zu brauste an uns ein Auto vorbei, die dann ab 6 Uhr (wie angekündigt) immer mehr wurden.

Die Natur auf dem Weg nach oben war sehr schön und beruhigend. Von überallher bimmelten die Kuhglocken.

Kurz vor dem Gipfel haben wir dann eine grössere Pause eingelegt und neben der Strasse gedöst. Trotz den lauten Autos und Motorräder ging das ohne Probleme 😀
Oben angekommen haben wir uns natürlich gefreut und ein tolles Siegerfoto gemacht.

Die Aussicht dort oben war umwerfend, so inmitten der grossen Berge und schönen Wiesen. Nach einer halbstündigen Abfahrt gönnte ich mir eine Abkühlung im kalten Gletscherwasser.

Eigentlich wollten wir von Airolo weiter nach Locarno. Da wir aber nicht so schnell vorwärts gekommen sind, ein Tag im Verzug waren und es heftig zu regnen begann, entschlossen wir uns heute noch von Airolo mit dem Zug nach hause zu fahren. Vorher gönnten wir uns aber noch eine feine Pizza in der Pizzeria vis a vis vom Bahnhof 🙂

IMG_2652
IMG_2661
IMG_2662
IMG_2667
IMG_2672
Continue reading