Public Walking Challenge – “Walk for Fitness” – Tag 3

Seit Montag läuft die Public Walking Challange “Walk for Fitness” von QUENTIQ. Die Challenge dauert vier Wochen, teilnehmen kann jeder, der dort registriert ist.

Die ersten drei Gewinner mit den meisten Gehkilometer gewinnen folgende Preise:
1. Platz – Go Pro HD Hero2 Outdoor Edition und ein North Face Base Camp Duffel Bag der Grösse L
2. Platz – Garmin Forerunner 210 Sportuhr
3. Platz – Sportrucksack von Deuter

Der Spezialpreis geht an die originellste Streck oder einen aussergewöhnlichen Ort:
Spezialpreis – Körper-Waage von Withings sowie ein komplettes Run/Gym Paket fürs Smartphone

Zwischenstand 😀

Drückt mir die Daumen! 😉

Mein erster Geocache

Ist zwar schon eine Weile her, genauer gesagt zweinunhalb Monate, darf hier aber natürlich nicht fehlen!

Ganz neu auf Geocaching.com angemeldet, suchte ich mir ein einfaches Rätsel in der Nähe aus und marschierte mit meiner Schwester, Proviant, Fotorucksack, Bleistift und Papier los zum ersten Rätsel 🙂

Um die Koordinaten des Zielcaches zu erhalten, mussten wir mehrere Zahlen auf dem Weg in den Wald herausfinden, beispielsweise hier auf einer Informationstafel:

Oder hier die Anzahl der Eisenpfähle:

Geocaching ist nicht ganz ungefährlich! 😛

Das Kemptner Tobel ist sehr abwechslungsreich schön 🙂

Das Interessante am Geocaching ist, dass man hinguckt, wo man sonst nie hingucken würde 😀

Bald schon hatten wir die Koordinaten beisammen und eingegeben.

Allerdings war dann bald der Akku meines Nexus zuende, wesshalb wir dann ohne Cachefund Feuer machen mussten.

Die Niederlage konnte uns die feine Würste und das selbstgemachte Brot aber nicht verderben! Mjaamm! 😛

Am nächsten Morgen sattelte ich mein Bike und fuhr zu den gesammelten Koordinaten.

Ein Stein beiseite schieben, kurzer Schreck (ein Frosch! 😮 ) und da war mein erster Geocache! 🙂

Was habt ihr so für lustige Erfahrungen beim Geocaching gemacht?

Igel mitten in der Nacht

Zähneputzend lief ich gerade zurück in mein Zimmer, als vor meinem Fenster plötzlich ein Igel vorbeiwuselte. Das “Ding” fand ich so süüs, dass ich mir gleich die Kamera schnappte und aus der Wohnung stürmte.

Da waren drei Igel auf dem Parkplatz, bzw. war da zuerst nur einer, die anderen zwei sind da später noch dazu gekommen.

Es ist sehr ungewöhnlich, dass Igel sich zusammentun, vorher hatte ich das auch nie so gesehen, wesshalb ich etwas aufgeregt war!

An dieser Stelle hätte ich euch gerne ein Video von den drei Igeln gezeigt, allerdings ist das viel zu dunkel geworden. Die Igel schupften sich die ganze Zeit rumm und gaben laute Atemstösse von sich. Das tönte so, wie wenn man kurz und fest durch seine Nase ausatmet.

Als ich meiner Mutter am nächsten Morgen von meiner kleinen Begegnung erzählte, meinte sie, dass vermutlich zwei Igel um ein Weibchen gekämpft haben. So macht das Ganze für mich auch Sinn, wieso die sich einander rummgeschupft und angeschnauzt haben (ich dachte zuerst, die Igel balgen einfach miteinander :D).

Wikipedia sagt:

Igel führen außerhalb der Paarungszeit zumeist ein einzelgängerisches Leben und reagieren aggressiv auf Artgenossen.

Hätte ich also noch länger ausgeharrt, hätte ich vielleicht noch gesehen, wie sich der Sieger mit dem Weibchen gepaart hätte. Aber ich hatte ja keine Ahnung was die da machen und es war dann schon bald ein Uhr morgens 😛