Tschüss Sommer!

Den ganzen Morgen hatte es schon ordentlich geregnet, nach der Sportstunde, auf dem Weg zurück zum Schulhause habe ich dann meine Kamera ausgepackt 😀

IMG_2710
IMG_2712
IMG_2713
IMG_2723
IMG_2726
IMG_2727

In der Schule angekommen, frische Socken und Zeitungspapier für meine Schuhe 🙂

IMG_2730

Blitze fotografieren und ausflippen vor Aufregung

Zum ERSTEN Mal erlebte ich, dass es so fest gewitterte und nicht regnete 😀

Heute “Morgen” kurz nach Mitternacht sah ich aus dem Fenster, wie es sehr schnell nacheinander blitzte. Ich späte hinauf zum Himmel und da war, fast senkrecht über mir eine grosse, fette Wolke, in der sich andauernd Blitze entluden. Voller Aufregung (bei so Blitzzeugs fang ich an zu spinnen) packte ich meine Kamera und rannte zu einem Kieshügel in der Nähe:

Von dort hatte ich eine gute Aussicht auf das Spektakel und konnte micht nicht sattsehen, weill es so faszinierend aussah! Leider dauerte das sogenannte Wetterleuchten nicht lange an, hatte als nur wenig Zeit/Versuche die Momente einzufangen.

Ich fotografierte Blitze zum ersten Mal, ein paar gute Bilder hats doch gegeben 🙂

Hier ein Video von der Wolke, als ich gerade aus dem Haus kam:

49. Zürcher Limmatschwimmen

Heute Nachmittag fuhr ich nach Zürich, mit einem Freund für eine Grillparty einkaufen. Er erzählte mir dann vom Limmatschwimmen und ich Held habe das ganz vergessen! Weil ich so spontan nach Zürich fuhr und vorher noch in Bern war, hatte ich leider meine Kamera nicht mit, gibt also nur Handyfotos 😉

Hier der Start:

Dann gings dann hier die Limmat runter, ein schönes Plätzchen um zu verweilen und das Schauspiel mitanzusehen 🙂

Der ganzen Limmat entlang herrschte eine tolle Badelaune! Leider reichte die Zeit nicht, um reinzuspringen 🙁

Trotzdem genoss ich die Atmosphäre und hoffe, nächstes Jahr dabeisein zu können! 🙂 Termin für nächstes Jahr ist 17. der 24. August

Brennender Horizont und weisse Streifen

Ich wollte nur mal kurz schauen, ob es einen klaren Himmel hat, um später Sternschnuppen vom Perseiden-Strom zu schauen. Da sah ich, wie überwältigend schön die Sonne gerade beim Pfäffikersee unterging:

Ca 2 Stunden später hockte ich mit meiner Mutter auf einem höheren Sandhügel und glotzten in den Nachthimmel und warteten auf eine Sternschnuppe. Die ganze Zeit machte ich Fotos, damit die Chance grösser wurde, eine Sternschnuppe einzufangen. Die Fotos belichtete ich immer 30 Sekunden.

Continue reading